Eagle

Eagle


Wenn der Startschuss bei einem Rennen ertönt, ist Effizienz gefragt. Jedes auf die Pedale gebrachte Quäntchen Energie muss an der Hinterachse ankommen, jeder Lenkimpuls verlässlich und präzise in Richtungswechsel umgesetzt werden, und jedes Gramm zu viel kann ein entscheidender Nachteil im Kampf um den Sieg und Topplatzierungen sein. Das zeigt sich auch an den Eagle-Modellen von WHEELER: Der torsional ausgesprochen steife Carbon-Rahmen des Eagle Team wiegt trotz innenverlegter Züge und Leitungen sowie der 12mm x 148mm-Steckachse hinten gerade einmal 980 Gramm - und wirkt mit den fliessenden Übergängen schon fast organisch. Für etwas Komfort sorgt die mit einem Durchmesser von 27.2mm schlanke Sattelstütze. Auch die Aluminium-Varianten des Eagle bietet dank innenverlegter Züge und Leitungen eine saubere Optik. Dazu kommen Federgabeln mit 100mm Federweg, schnell rollende, leichte 29-Zoll-Laufräder und eine auf das nötigste reduzierte Ausstattung. Denn die WHEELER Athleten wissen: Im Renneinsatz ist weniger mehr und nur das Beste gut genug.

5 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge

5 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge